Back to home
Uncategorized

50 Dinge, die dein Leben verbessern – „Ganz spontan verreisen“

Heute gibbet wieder eins von 50 Dingen, die dein Leben verbessern.

Wie es dazu kam, um was für ne Liste es sich überhaupt handelt und wieso, weshalb, warum könnt ihr hier nachlesen.
Heute: Punkt Nr. 19 der Liste – Ganz spontan verreisen.

Spontan mal eben nach Timbuktu zu verreisen geht bei mir einfach nicht, spontan irgendwo übernachten schon mal überhaupt nicht. Aus mehreren Gründen: Ohne Katzenversorgung, ohne mich. Klar, wenn die Viecher nix zu futtern haben, is auch die Karzenmuddi nich glücklich. Dazu kommt noch, dass ich ne Blindschleiche bin und meine Kontaktlinsen brauche. Und Dank Zähneknirschen auch meine Kirschschiene. Und dann gibbet da noch einiges mehr, weswegen ich nie einfach mal so losziehe und irgendwo bis zum nächsten Tag bleibe.

Deswegen habe ich mir diesen Punkt jetzt mal so zurecht gelegt, dass ich ihn auch überhaupt machen kann:)

Und so kam es dann, dass ich am Wochenende ganz spontan innerhalb einer Stunde mit Peter entschieden habe, mal nach Maastricht zu fahren. Die Niederlande mag ich sowieso sehr gerne und genieße es, dass ich mittlerweile so nah an der Grenze wohne, dass spontane Holland-Besuche auch kein Problem sind!

Zu Maastricht erzähle ich euch demnächst noch mehr, denn natürlich habe ich noch viel mehr als diese beiden Fotos gemacht!

Lebensverbesserungsnote: Da gibts von mir ne 1. Verreisen, was anderes sehen, den Horizont erweitern, da steh ich ja eh drauf. Und es tut immer gut, mal für den Augenblick raus zu kommen!

By Vanessa, August 17, 2014
  • 1
1 Comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • Mich selber aus Versehen mit Schnee bewerfen? Kann ich 😁 #happyvanessaday
  • So ein schöner Tag❤ #happyvanessaday #winterwonderland #howtomakemehappy
  • Du verrücktes Leben ❤ Da stehe ich nun, nicht in meinem Zimmer aber in einem, in dem ich gerade viel Zeit verbringe. In einer Wg, in einer völlig anderen Stadt als Krefeld. Hätte mir das jemand vor einem halben Jahr erzählt, hätte ich gesagt, dass sicherlich alles passiert aber nicht das. Zum Glück habe ich manchmal auch voll Unrecht😊 #happyvanessaday
  • Good Morning ihr Herzchen ❤  Ich glaube, dass ich noch nie so lange angeschlagen war wie aktuell. Fast vier Wochen raubt mir dieser Husten schon Nächte oder längere Gespräche...deswegen gibt es immernoch Unmengen von Ingwertee, heißer Zitrone und anderen Heißgetränken - so langsam wird es aber auch besser🙏 Habt ihr noch Ideen, wie ich für den Rest des Jahres dann von den Bazillen verschont bleiben kann? #healthyliving #acupoftea
  • Spencer, guck mal süß! Ah, ok...danke 😁 #spencerthecat #redcatsareawesome #britishshorthair #bkhcats #garfieldlookalike #catcontent #instacats #crazycatlady
  • Selbstfürsorge ist so ein großes Wort und ändert sich ja auch in Abhängigkeit der eigenen Lebenssituation. Momentan besteht die bei mir am meisten aus Bett hüten, Tee trinken und Hustenbonbons lutschen. Wenn ich aber nicht gerade diese blöden Bazillen mit mir rumtrage, versuche ich im Alltag auch auf mich Acht zu geben, mein Verhalten zu reflektieren, mich auch zu hinterfragen und nicht alles für selbstverständlich zu halten❤Johanna/ @pinkepanki hat letzte Woche angefangen, sich 1000 Fragen an sich selbst zu stellen, ein bisschen Selbstfindung/ und -Fürsorge im ihren Alltag einzubinden und zu schauen, wer sie neben ihrer Rolle als Mutter noch ist. Ich finde das so großartig und spannend, dass ich gerne mitmache. Auf dem Blog findet ihr daher jetzt die ersten 40 Fragen der ganzen 1000 und meine Antworten dazu! Und ich gebe zu, dass ich Johanna bisher bei Insta noch nicht gefolgt bin 🙈 #clearyourmind #selflove #1000fragenandichselbst

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…