Back to home
Uncategorized

50 Dinge, die dein Leben verbessern – „Etwas spenden“

Heute gibbet wieder eins von 50 Dingen, die dein Leben verbessern.

Wie es dazu kam, um was für ne Liste es sich überhaupt handelt und wieso, weshalb, warum könnt ihr hier nachlesen.
Heute: Punkt Nr. 31 der Liste – Etwas spenden.

Die Ice Bucket Challenge hängt vielen schon zum Hals heraus. Mir auch. Und trotzdem hat sie ja zumindest eines sehr wohl bewirkt – man spricht darüber und man spricht über das Spenden bzw. auch darüber, an wen man spendet. (Wer die Challenge und das Spenden bisher nicht in einen Zusammenhang gebracht hat, den bitte ich sich nicht als Leser meines blogs zu outen…so viel Ignoranz könnte ich nicht vertragen)

Spannend, dass das auch auf meiner Liste steht. Weil ich aber auch denke, dass es noch viel, viel mehr Projekte, Vereine oder sonst etwas gibt, die Aufmerksamkeit von uns benötigen (und damit möchte ich keinesfalls die ALS Stiftung abwerten, die tun schließlich auch eine gute Sache) und das vielleicht in den letzten Wochen manchmal in den Hintergrund gerückt ist, wollte ich mich nicht dieser Challenge anschließen und bin auch froh, bisher nicht getagged worden zu sein.

Ich beschäftige mich eigentlich jedes Jahr damit, an wen oder was ich etwas spenden kann, denn auch, wenn ich selber viel besser mit meinem Geld haushalten könnte und am Ende des Monats nicht unbedingt viel Reichtum auf meinem Konto bleibt – es geht mir nicht schlecht und wahrscheinlich oft auch viel besser als vielen anderen Lebewesen auf der Welt. Und ich denke, dass ich damit nicht alleine bin.

Als Kind gefiel mir der Martinszug übrigens immer besonders gut. Die Geschichte von Sankt Martin erzählt ja, dass ein reitender Soldat (Martin) im roten Mantel auf einen armen, frierenden Mann trifft. Martin teilt daraufhin seinen Mantel und gibt eine Hälfte dem Bettler. Danach beschließt er,dass er lieber anderen Menschen helfen möchte als Soldat zu bleiben.
Dieses Mitgefühl fand ich schon als Kind toll und würde mir wünschen, dass wir nicht immer nur, wenn gerade eine Katastrophe geschieht oder es eine Ice Bucket Challenge gibt, an diejenigen denken, die unsere Hilfe benötigen können.

Und daher spende ich für meine Liste, sondern für andere.

Dieses Mal an die Alzheimer Forschung Initiative e.V. und an die Initiative „Dein Sternenkind“. Einmal, weil ich gerade live miterlebe, was es bedeutet, Angehörige zu haben, die Zeiten, Situationen und Menschen nicht mehr richtig einordnen können. Und dann die Initiative für Sternenkinder-Fotografen, weil ein ganzes Leben manchmal eine andere Zeit besitzt als wir uns wünschen und die Erinnerung manchmal das Einzige ist, was bleibt.

Lebensverbesserungsnote: Tu Gutes und dir wird auch Gutes widerfahren. So heißt es ja in einem Sprichwort. Und daher gebe ich diesem Punkt auch eine 1. Nicht nur, weil es mir ein gutes Gefühl gibt sondern, weil es eben hauptsächlich mal um andere als um einen selbst geh. 

By Vanessa, September 12, 2014
  • 2
2 Comments
  • Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter
    September 15, 2014

    Das ist ein schöner Punkt auf Deiner Liste. Viel zu wenig macht man im Alltag für fremde Menschen, die Hilfe bedürfen. Also: sehr gut gemacht!

  • buntgestreifthuepfig
    September 17, 2014

    Ein wirklich toller Punkt. Und wir kommen viel zu selten von selbst auf die Idee. Auch ich habe kürzlich gespendet, weil es mir durch die "Ice Bucket Challenge" einfiel. Ich war zwar zum Glück nicht nominiert (mein Mann aber, und er hat stattdessen gespendet – löblich), aber ich bin überhaupt erst wieder auf den Gedanken gekommen und habe dann für eine Kinderhospiz-Organisation in meiner Stadt gespendet. Es fühlt sich gut an und die paar Euro sollte jeder ab und zu mal übrig haben. Selbst wenn man eigentlich nicht viel Geld hat und jeden Euro zwei Mal umdreht – man kriegt tatsächlich etwas zurück, und wenn es "nur" ein gutes Gefühlt ist.

    Viele liebe Grüße
    Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER VANESSA
Vanessa, nordisches Mädchen, beheimatet am Niederrhein. Jung genug, um an Einhörner zu glauben, alt genug, um dem Leben unerschrocken gegenüber zu stehen.
Wattgibbet auf Instagram
  • About last night💕 Gestern war ein toller Abend im Lieblings-@lentz_krefeld! Und nur noch eine Nacht, dann steht ein extra langes Wochenende vor der Tür...also noch ein Grund mehr zur Freude❤ #happyvanessaday #foodlove #foodporn #instafood #food52 #foodie #friendshipgoals
  • Eigentlich war mein Plan gestern noch ins Fitnessstudio zu fahren...aber hatte ich mehr Bock auf einen weiteren Marvel Film auf der Couch...und das war auch voll ok. Sport ist ein wichtiger Bestandteil meines Alltags aber genau so wichtig ist es mir darauf zu hören, was mein Kopf und Körper gerade wirklich wollen. Und die wollten gestern beide nicht nochmal ins Auto steigen und irgendwo hinfahren, sondern etwas Ruhe und Superhelden. Sport und Bewegung sind wichtig aber die Balance zu halten und sich selbst zu hören genau so💕 #happyvanessaday #oceangirl #happymind #selflove #hearyourinnervoice
  • Guten Morgen ihr Lieben💕 Ich habe letztens einen Artikel gelesen, in dem es darum ging, was für positive Eigenschaften wir uns von Katzen abgucken sollten, um einen entspannteren Alltag zu haben - fand ich alte Catlady natürlich super😁
1. Sich nicht aus der Ruhe bringen lassen 2. Auf dein Alter pfeifen - wenn du Bock hast, albern zu sein oder auf Einhörner stehst, ist das, egal wie alt du bist, immer ok 3. Nicht gegen die Zeit zu sein, sondern die Zeit zu nutzen - zum Schlafen, zur Selbstfürsorge/pflege 4. Selbstbewusst durchs Leben zu gehen 5. Nicht mit jedem Gutfreund sein zu müssen - es gibt Menschen, die passen einfach nicht zu dir 6. Rückhaltslos zu lieben 💕

Fallen euch noch mehr Eigenschaften ein😻? #frodobeutlin #crazycatlady #catcontent #catstagram #instacats #catsareawesome #catsofinstagram
  • Konfetti auf der Laufstrecke und wieder einen wunderbaren Sonnenuntergang gesehen❤ Übrigens musste ich mich wieder selber überreden, mein Schweinehund ist manchmal so übergroß...umso besser fühle ich mich, wenn ich mich dann doch aufraffen konnte😀 #runninggirl #runtastic #runforlife #runninginspiration #runnerslife #ig_running #fitnessmotivation #fitfam #fitnessgirl #fitinspo
  • Wenn dein Wochenende so toll wie ein wunderschöner Sonnenuntergang war💕 #sunsetporn #sunset_pics #sunlove #summerfeeling #happyvanessaday #happygirl
  • Vor ein paar Wochen hab ich gedacht, dass irgendwas gerade komisch ist...und bemerkt, dass ich gerade einfach nur glücklich bin und gar nicht mehr wusste, wie sich das so richtig anfühlt💕 Ich hatte vorher auch viele, viele Tage, die toll waren aber nicht ausnahmslos...und in mir hat auch irgendwas immer nach nem Haken an vielen schönen Sachen gesucht. Diese andere Sichtweise kam nicht von ganz alleine (wenn man was anderes erlernt hat, ist es auch wirklich schwer, so ganz alleine wieder etwas zu verlernen!) und mir wird immer mehr bewusst, wie sehr so ein Glücksgefühl von den eigenen Gedanken und der inneren Einstellung abhängt! Also, Memo an mich: öfter an das Schöne denken, nicht so viel grübeln und negative Gedanken einfach mal weiter ziehen lassen😊 #happyvanessaday #sunlove #sunset_pics #igsunset #sunsetporn #oceangirl #oceanlove #theoceaniscallingandimustgo

ZUM FOLGEN EINFACH HIER KLICKEN!

Zurück in die Vergangenheit…